Welche Beschränkungen wendet Adyen für die Verwendung der Karten an?

Einschränkungen für Issuing

Die für Issuing-Karten von Adyen geltenden Einschränkungen hängen von Folgendem ab:

  • Der KYC-Bewertung – diese entscheidet ĂĽber die Basiswerte fĂĽr die Funktionen von Adyen Issuing-Karten, z. B. den Wert fĂĽr das Abheben am Geldautomaten oder fĂĽr den Austausch von Geld zwischen Saldokonten und Instrumenten.
  • Den Transaktionsregeln, die Adyen fĂĽr das Risikomanagement als Plattform befolgt.
  • MaĂźgeschneiderten Transaktionsregeln, die von Kartenpartnern ĂĽber die Risk Engine festgelegt werden. Sie können mit unserer flexiblen Risk Engine detaillierte, speziell auf die jeweiligen Kartenprogramme zugeschnittene Transaktionsregeln erstellen. Die Regeln können Hardblocking durchsetzen oder score-basiert sein und mit unterschiedlichen Intervallen auf verschiedene Kontoebenen angewendet werden – zum Beispiel ein Höchstbetrag innerhalb eines 7-Tage-Intervalls oder Hardblocking bei bestimmten Verarbeitungstypen.

Kontrolle der Transaktionen einer Karte

Um die Transaktionen, die eine Karte durchführen kann, zu kontrollieren oder einzuschränken, können Sie Transaktionsregeln erstellen, die auf den von der Adyen Risk Engine angebotenen Regelbeschränkungen basieren.

Beispiele für verfügbare Regelbeschränkungen

  • Eingabemodi
  • Länder
  • Verschiedene Währungen
  • Händler
  • Art der Verarbeitung

Tipp: Kontrollieren Sie die Ausgaben und verwalten Sie Transaktionsregeln in Ihrer Customer Area > Issuing.

The illustration of support agent wearing a headset.

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Kontakt zu unserem Support-Team

Senden Sie uns die Details Ihres Problems, indem Sie ein Bild oder Screenshots hinzufĂĽgen.

Anfrage einreichen